Grab- und Gartenplanung mit Herz


gartenplanung-hannover
Brigitte Bösche

Die Gartenplanerin Brigitte Bösche aus Hemmingen bei Hannover ist eine ganz besondere Frau mit einem interessanten Werdegang und Tätigkeitsfeld. Denn Brigitte Bösche ist nicht nur aktiv in der Gartenplanung, sondern auch im Bereich der Grabplanung und Grabgestaltung.

Ich habe Ihnen ja versprochen, dass wir einmal einen Blick hinter die Kulissen und Menschen werfen wollen, die andere Menschen mit Ihrer Tätigkeit unterstützen, helfen und auf welche Art auch immer glücklich machen. So werfen wir einmal einen Blick hinter die Kulissen der Person Brigitte Bösche und Ihrer Tätigkeit. Ich habe mit Ihr einmal ein persönliches Gespräch geführt, welches ich an dieser Stelle einmal für Sie wiedergeben möchte.

Frage:
Frau Bösche, wie sind Sie zu dem Thema Gartenplanung und auch dem eher außergewöhnlichen Thema Grabplanung gekommen?

Antwort:
Ich bin gelernte Sekretärin und habe lange Jahre beim TÜV Hannover gearbeitet. Nachdem ich mein zweites Kind erwartete, musste ich der Familie und der Kindererziehung zuliebe und sehr schweren Herzens meine Hauptberufliche Tätigkeit aufgeben. Ich habe allerdings zum damaligen Zeitpunkt bereits immer eine ganz enge Beziehung zum Thema Gartenplanung und Gartengestaltung gehabt. So habe ich schon damals mit meiner Schwester unseren Wohnhausvorgarten in Hannover Ricklingen gestaltet und bei der "offenen Gartenpforte" teilgenommen. Schon damals gab es ein sehr grosses Interesse an der schönen Gestaltung von Besuchern und auch der Presse. Von da an habe ich das Thema immer mit grosser Leidenschaft betrieben. Zuerst im heimischen Garten und auch bei Bekannten und Freunden. Alle haben mich damals ermuntert, etwas aus meinem grossen Talent zu machen. Mit diesem grossen Zuspruch habe ich dann aus meiner Leidenschaft eine Profession gemacht. Ich habe mir die nötigen Kenntnisse der Gartenarchitektur und auch des Garten- und Landschaftsbaus angeeignet und die Leidenschaft Gartengestaltung und Gartenplanung neben der Aufgabe "Familienmanagement" als Gewerbe, wenn Sie so wollen nebenbei, betrieben. Diese familiäre Nebentätigkeit hat sich jetzt für mich zu einer hauptberuflichen Option entwickelt, an deren Ausbau ich kontinuierlich arbeite.

Frage:
Wie kamen Sie denn zu dem Thema Grabplanung?

Antwort:
Als meine Mutter starb wurde ich auf eine ganz persönliche Weise mit diesem Thema konfrontiert. Mein Gedanke galt bis dahin nicht diesem Thema, da ein Grab und Tod für viele gerade jüngere Menschen natürlich eher negative und unangenehme Assoziationen weckt. Allerdings ist mir hierbei dann auch klar geworden, dass es sicher viele Menschen wie mich gibt, die entweder für einen lieben Menschen, oder für sich selbst den Anspruch haben, den Menschen auch nach seinem Tod so darzustellen, wie er sich dies gewünscht hätte oder aber man es sich selber wünschen würde. Die Grabplanung oder Grabgestaltung ist ein eher kleiner, aber für mich persönlich wichtiger Teil meiner Tätigkeit. 

Frage:
Sie haben bei Ihrer Arbeit sehr viel Kontakt mit Menschen und deren speziellen Wünschen und Bedürfnissen?

Antwort:
Neben wichtigen tugenden wie Organisationsgeschick, konzeptionelle Stärke, Kreativität und Fachwissen spielt bei meiner Tätigkeit die Kunst im Umgang mit Menschen und deren Bedürfnissen eine zentrale Rolle. Dies sind neben Privatmenschen, die sich z.B. Ihren Garten am Haus zur kleinen "grünen Oase" gestalten lassen wollen auch Firmen, die Ihre Firmengrundstücke, Hotels etc. professionell gestalten lassen möchten. Hierbei ist es natürlich extrem wichtig, sich auf all die unterschiedlichen Menschen und Ihre sehr unterschiedlichen Bedürfnissen einzustellen und deren Wünsche und Vorstellungen dann so umzusetzen wie sie es sich erhofft haben. Meine direktive ist dabei immer, dass ich jeden Garten mit soviel Liebe, Leidenschaft und Kreativität gestalte, als wäre es mein eigener. Dies spüren meine Kunden natürlich und dies sieht man dann auch an den Ergebnissen der Gartenplanung, einem wundervoll gestaltetem Garten ganz nach den Wünschen der Kunden. Zu vielen Kunden habe ich mittlerweile einen sehr persönlichen Bezug. Dies natürlich auch in besonderem Maße beim Thema Grabgestaltung und Grabplanung. Hierbei hat man meist auch eine sehr emotionale Bindung zu der Situation und den Menschen. Man lernt die Kunden bei der Planung und der begleitenden Umsetzung schon sehr gut kennen. Und dies ist für meine Arbeit auch sehr wichtig. Ich muss sehen und erkennen, wie die Menschen leben, lebten und z.B. eingerichtet sind. Dies sind wichtige Punkte, die dann auch in die individuelle Beratung mit einfließen. Die Arbeit die ich tue hat sehr viel mit Vertrauen in meine Person und meine Fähigkeiten zu tun. Da ist auch die Menschlichkeit oder wenn Sie so wollen Persönliche Note eine extrem wichtige. Einen grossen Teil meiner Kunden erhalte ich auf Weiterempfehlung und das ist für mich persönlich ein großes und schönes Lob für meine Arbeit.

Frage:
Wo endet denn Ihre Tätigkeit konkret? Sie beraten die Menschen, erstellen die Planung und wie geht es dann weiter?

Antwort:
Grundsätzlich gibt es hier mehrere Möglichkeiten, die im Endeffekt der Kunde ganz alleine entscheidet. Eine Möglichkeit ist es, dass ich die reine Gartenplanung übernehme. Dies umfaßt dann natürlich auch die entsprechenden Pflanzlisten, Pflegelisten, Materialien für Wege und vieles mehr. Theoretisch kann der Kunde dann die Planung entweder in Eigenarbeit oder mit einem entsprechenden Garten- und Landschaftsbauer umsetzen. Eine Mischung aus Eigenarbeit und Garten- und Landschaftsbauer ist auch möglich. So kann man z.B. Dinge wie Wegeführungen und Mauerungen professionell umsetzen lassen und z.B. Bepflanzungen oder Teilbepflanzungen in Eigenarbeit umsetzen. Das ist dann eine Frage von Geld, Zeit und Möglichkeiten. Ich begleite die Kunden auf Wunsch natürlich auch bei der Umsetzung der Planung. Der Vorteil hierbei ist dann, dass ich durch entsprechende Kontakte Dienstleister oder z.B. Einkaufsmöglichkeiten für Pflanzen vermitteln kann, bei denen ich weiß, dass die Kunden damit glücklich werden. Die Koordination bei der Umsetzung gibt dem Kunden nicht nur ein gutes Gefühl, sondern entlastet ihn auch von der Aufgabe die ausführenden Arbeiten zu "überwachen". In einzelnen Phasen der Ausführung gilt es dann auch zu sehen, ob die Ausführung in Ihrer Qualität der Planung entspricht und man muss ggf. auch kleinere Korrekturen in der Umsetzung vorzunehmen. Für gewerbliche Kunden ist es eigentlich fast ein "Muss", dass ich hier die (Teil-)Koordination übernehme. Hier sind dann in einzelnen Phasen immer einmal wieder Abstimmungen mit dem Garten- und Landschaftsbauer aber auch dem Architekten notwendig. Das erfordert schon allein die Größe und Komplexität mancher Objekte. 


Abschließende Frage:
Macht Ihnen Ihre Arbeit immer noch soviel Spass wie zu Beginn oder hat sich im Zeitverlauf etwas für Sie geändert?

Antwort:
Ich liebe meine Arbeit, ich liebe den Kontakt und den Umgang mit Menschen, ich liebe die Natur... ja und ich liebe meinen Beruf. Natürlich hat sich hier vieles im Laufe der Zeit professionalisiert und ist gewachsen, so arbeite ich z.B. derzeit an einem großen Planungsprojekt in Russland mit und habe vor kurzem für eine der größten nationalen und internationalen Fast-Food-Ketten geplant. Aber gerade ob der Herausforderungen und Vielfältigkeit ist und bleibt die Gartenplanung unter allen Umständen meine große Leidenschaft.

Danke für das Interview Frau Bösche und weiterhin ganz viel Erfolg und Leidenschaft bei der Arbeit


Sie finden Brigitte Bösche im Internet unter folgenden Adressen:

Gartentraeume-Boesche (Internet-Seite Gartenplanung Bösche)
Vorsorge-Verantwortung (Beitrag zur Grabplanung)
Vorsorge-Verzeichnis (Eintrag zur Grabplanung)
Vorsorge-Verzeichnis (Eintrag zur Gartenplanung)